Stadtmarketing Regensburg präsentiert
Trendblog Single
Trendblog

Recup

Pioniere Rehorik und Heilmann

Trendsetter & Gründer: Fabian und Florian

Hoffentlich bald mit der Regensburger Skyline!

"Recupping"- Kunden erhalten einen Preisnachlass auf das Heißgetränk

12. April 2018

"Recup" meets Regensburg

Nachdem „Recup“ bereits in fast allen deutschen Großstädten vertreten ist, ist der besondere „To-go-Becher“ nun endlich auch in der Domstadt angelangt.

Mit „Recup“ zeigen die Münchener Studenten Florian Pachaly und Fabian Eckert, dass der spontane Unterwegs-Kaffee am Ende nicht immer im Papierkorb landen muss. Mithilfe umweltbewusster Gastronomen wird ein Pfandsystem eingeführt, bei dem der Kunde den Kaffee zum Mitnehmen vergünstigt erhält und einen Euro für den „Recup“ einsetzt.

Die Kaffeetrinker können den Becher an jedem teilnehmenden Geschäft wiederabgeben, wo der Wunder-Becher dann gereinigt wird und anschließend für den nächsten „Recupper“ bereitsteht. So können sich auch umweltbewusste Kaffeetrinker einen spontanen Weg-Kaffee gönnen, wenn der Thermobecher mal wieder zuhause geblieben ist.  

In Regensburg sind bereits das Café Rehorik, Tara Café, Café Malefiz und Café Lila stolze Recup-Vorreiter. Ab dem 1.Mai gehen dort die ersten „Recups“ über die Theken.

Voller Lob und Begeisterung ist auch Bürgermeister Jürgen Huber: „Um die Becherflut einzudämmen braucht es Initiative aus der Wirtschaft. Deshalb bin ich sehr froh über die Cafés, die sich bei RECUP beteiligen. Weitere Mitstreiter sind erwünscht!“ 

Stößt „Recup“ auf eine ähnlich gute Resonanz, wie in den anderen Städten, verspricht das Start-Up ab 30 teilnehmenden Partnern eine eigene Regensburg-Edition der Becher herauszubringen.

Na dann steht dem Kaffeegenuss für unterwegs aber nun wirklich nichts mehr im Weg!

Mehr Informationen gibt es auf: www.recup.de

Euer Vinc vom Stadtmarketing