Stadtmarketing Regensburg präsentiert
Detailansicht

Veranstaltungen

Zwischennutzung des Kepler-Areals

2021 entsteht auf dem Kepler-Areal am Ernst-Reuter-Platz ein provisorischer Busbahnhof. Dieser wird später zurückgebaut und das Areal neugestaltet.

Für die Zeit bis zum Bau wird das Areal für alle Bürgerinnen und Bürger geöffnet. Hier geht’s ab dem 26. September rein ins Riesenrad! Außerdem bieten Regensburgs Kreative und Vereine abwechslungsreiche Aktionen an.

Ein Riesenrad als Aussichtspunkt

Auftakt für die Zwischennutzung ist ein Aktionstag am Samstag, 26. September, ab 12 Uhr. Von diesem Tag an füllen verschiedene Partner die Baufläche mit Leben. Ein Riesenrad ermöglicht es Besuchern außerdem, einen Blick aus der Luft auf das Regensburger Bahnhofsareal zu werfen, das sich in den nächsten Jahren im Rahmen unseres städtebaulichen Projektes kepler+ deutlich verändern wird. 

Neben dem Riesenrad werden noch folgende Aktivitäten und Attraktionen geboten:

Passage voller Kunst

Unter dem Stichwort „Kunst_Lücke“ werden Regensburger Künstlerinnen und Künstler in Holzboxen entlang des Hauptweges ihre Arbeiten öffentlich präsentieren. Alle zwei Wochen findet ein Wechsel statt. Den Anfang macht Roland Holzer mit „Mapping the Kepler“.

Raum für die Kunst

Den nördlichen Teil der Fläche auf Seite der D.-Martin-Luther-Straße gestaltet der KunstvereinGRAZ. Der Verein wird dort einen „Raum für die Kunst“ einrichten. Darin werden drinnen wie draußen verschieden Ausstellungen stattfinden. Themen sind unter anderem Stadt-Raum und Mobilität.

Kinderbaustelle

Der nördliche Teil auf Seite der Maximilianstraße wird von den Vereinen Regensburger Eltern und Transition Regensburg gestaltet. Unter dem Motto „Kepler-Bau – Kinderbaustelle“ richtet der Verein Regensburger Eltern gemeinsam mit Kindern ein Bauwerk ein, das stetig erweitert werden kann.

Bauwagen und Growrooms

Bei Transition Regensburg dreht sich alles um das Thema Nachhaltigkeit. Der Bauwagen „Ulli“ dient als Plattform um Sachen zu spenden, zu tauschen oder zu verschenken. Ein sogenannter Growroom – ein begehbarer, bepflanzter Raum – sorgt für mehr Grün auf der Baufläche. Videoinstallationen, Musik und Tanz runden das Programm ab.

Wo? Ernst-Reuter-Platz

Wann? So-Mi: 11-20 Uhr, Do-Sa: 11-21 Uhr

Weitere Informationen und Details zu allen Ausstellern finden Sie hier.

Ebenfalls neu und ab dem 26. September geöffnet ist das neue Projektbüro mit Informationen rund um das Großprojekt kepler+. Der Ausstellungsraum in der Hemauerstraße 1 ist jeden Donnerstagnachmittag geöffnet.

 

Foto: ©KeplerPlus