Stadtmarketing Regensburg präsentiert
Detailansicht

Veranstaltungen

Internationale Kurzfilmwoche Regensburg

Die INTERNATIONALE KURZFILMWOCHE (früher: Regensburger Kurzfilmwoche) wurde 1994 vom Arbeitskreis Film Regensburg e.V. gegründet und findet seither im jährlichen Rhythmus statt. Was eher als kleines Experiment begann, hat sich inzwischen zu einer festen Einrichtung im Kulturleben der Donaustadt entwickelt. Zu Beginn fand das Festival in der Filmgalerie im Leeren Beutel statt.

Schon im zweiten Jahr zeigte sich, dass die Kurzfilmwoche viele begeisterte Filminteressierte in Regensburg findet und somit wurde eigens für den Festivalzeitraum ein weiterer Videoraum eingerichtet. Nach nur wenigen Jahren und immer mehr Kurzfilmen kam 1998 das Ostentorkino als weiterer Veranstaltungsort der Kurzfilmwoche hinzu. Seit 2004 ist der aus dem improvisierten Videoraum hervorgegangene Wintergarten als renommiertes Festivalkino im Einsatz. Auch das W1 und die HfKM Regensburg dienen als Austragungsort.

Allein der Anstieg an Kinos zeigt, wie die Kurzfilmwoche Regensburg sich über die Jahre hinweg zu einem Publikumsmagnet entwickelt hat.
Was als einzelnes Programm began, setzt sich inzwischen aus vier Wettbewerben zusammen, umrahmt von zahlreichen Sonderprogramme und einem Rahmenprogramm. Für die Schwerpunkte Deutscher und Internationaler Wettbewerb gibt es mittlerweile jedes Jahr mehrere tausend Einreichungen.