Stadtmarketing Regensburg präsentiert
Detailansicht

Detailansicht

48 Dombuchhandlung

Pfarrer Franz Mitterhuber (1935-2016) aus Loitzenkirchen schuf mit einfacher Schnitzkunst eine Krippe mit großer Symbolik: die äußerst seltene Darstellung der Verknüpfung von alttestamentlicher Messias-Verheißung und neutestamentlicher Erfüllung. Die Szene rechts von der Krippe veranschaulicht die Verheißung der messianischen Heilszeit aus dem Buch des Propheten Jesaja im 11. Kapitel, Verse 1-2, 6-8 „Aus dem Baumstumpf Isais wächst ein Reis hervor, ein junger Trieb aus seinen Wurzeln bringt Frucht. Der Geist des HERRN ruht auf ihm: der Geist der Weisheit und der Einsicht, der Geist des Rates und der Stärke, der Geist der Erkenntnis und der Furcht des HERRN. […] Der Wolf findet Schutz beim Lamm, der Panther liegt beim Böcklein. Kalb und Löwe weiden zusammen, ein kleiner Junge leitet sie. Kuh und Bärin nähren sich zusammen, ihre Jungen liegen beieinander. Der Löwe frisst Stroh wie das Rind. Der Säugling spielt vor dem Schlupfloch der Natter und zur Höhle der Schlange streckt das Kind seine Hand aus.“

Die friedlich vereinten Tiere versinnbilden die befriedeten Völker, der kleine Hüter-Junge ist ein Vorausbild des messianischen Friedenskönigs. In der Krippe vor den Toren Bethlehems huldigen die Vertreter der Völkerwelt dem wahren König der Könige.

Kunstsammlungen des Bistums Regensburg (Leihgabe Angelika Schick)

Domplatz 7, 93047 Regensburg