Stadtmarketing Regensburg präsentiert
Detailansicht

Detailansicht

47 Armin Gebhard e.K. Herrenausstatter

Dargestellt ist eine Familie in der Oberpfälzer Sonntagstracht. Auf dem Weg zur Kirche hat die Familie die Vision des neugeborenen Heilands unter dem Kreuz. Am Fuß des Kreuzes liegt in einem Strohkorb auf einem Strahlenkranz der Jesusknabe. Die drei aus Holz gefrästen Figuren stammen von der Firma Kreutz in Gröbenzell bei München. Gefasst und bekleidet wurden sie von Elisabeth Karl aus Straubing, nach Vorbildern der Trachten um Oberviechtach in der Oberpfalz, der Vater im dunkelblauen Gehrock mit roter Weste, mit hohen Stiefel und Bundhose und einem stattlichen breitkrempigen Zylinderhut, die Mutter im knöchellangen Seidenrock mit hochgeschlossener Jacke und mit einem breiten schwarzen Kopfband, das Töchterchen im bäuerlichen Leinenrock mit ärmelloser Strickjacke, ebenfalls mit schwarzem Kopfband. Franz Karl aus Straubing verbindet in dieser Komposition die Geburt Christi mit der Passion, Lebensbeginn und der Tod am Kreuz werden zusammengesehen in der Wirkungsgeschichte des Gottessohns, der Mensch geworden ist.

Kunstsammlungen des Bistums Regensburg

Weiße-Hahnen-Gasse 4, 93047 Regensburg